Kinder im ersten Lebensjahr - Frühe Hilfen

10 Jahre Frühe Hilfen

Seit zehn Jahren gibt es im Saarland und im Landkreis St. Wendel Frühe Hilfen. Das saarländische Sozialministerium hat dazu einen kurzen Film hochgeladen, der die frühen Hilfen vorstellt:

https://www.youtube.com/watch?v=6XYAMXqFOpM


Frühe Hilfen im Landkreis St. Wendel

Bei den Frühen Hilfen im Landkreis St. Wendel handelt es sich ein Präventionsprogramm von Jugend- und Gesundheitshilfe, die das Ziel hat, Familien beim Übergang zur Elternschaft zu unterstützen.

Die Frühen Hilfen bestehen aus 3 Bausteinen:

  • Die aufsuchende Arbeit der Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP)
  • Das Netzwerk
  • Die Kurse „Das Baby verstehen“ für alle werdenden Eltern

Die Frühen Hilfen ermöglichen eine frühzeitige und nachhaltige Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und deren Eltern durch eine möglichst lückenlose Begleitung ab der Schwangerschaft bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres (bei Bedarf bis zum 3. Lebensjahr).

Unsere Angebote für Sie:

  • Alltagspraktische Unterstützung im 1. Lebensjahr des Kindes (bei Bedarf bis zum 3. Lebensjahr) im Rahmen der aufsuchenden Tätigkeit von Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP).
  • Stärkung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz von (auch werdenden) Eltern.
  • Allgemeine und spezifische aufeinander abgestimmte Angebote und Maßnahmen im Sinne der Gesundheitsförderung für alle (auch werdenden) Eltern und ihre Kinder, insbesondere für Familien in schwierigen Lebenssituationen.
  • Ausbau eines umfassenden und tragfähigen Netzes für Kinder und Eltern zur Unterstützung ihres Entwicklungsprozesses.

Das zentrale Netzwerk Frühe Hilfen im Landkreis St. Wendel ist eine wichtige Schnitt- und Vernetzungsstelle. Beteiligt sind alle Institutionen und Projekte des Landkreises, die an der Prävention und Intervention in der frühen Kindheit arbeiten. Ziel der Netzwerkarbeit ist es, Auf- und Ausbau von Kooperationsstrukturen zur bedarfsgerechten Vermittlung von angemessenen Interventionen sicher zu stellen.

Anmeldung, Einverständnis, Elterninfo 2020 (PDF)

„Das Baby verstehen“

Ein Kurs für gelingende Elternschaft, für Paare und Alleinerziehende, die ein Kind erwarten oder gerade Eltern geworden sind. Sie können besser verstehen lernen, was das Baby mitteilen will und ihre eigenen Fähigkeiten zur Verständigung mit dem Baby verbessern. Eltern erhalten Informationen über frühe Entwicklungsprozesse, die ihnen bei der Betreuung ihres Kindes helfen werden. Sie werden für das Ausdrucksverhalten ihres Babys sensibilisiert und können so mehr Spaß mit ihm zusammen haben. Missverständnissen, die für Eltern und Kind aufreibend sein können, wird dadurch vorgebeugt. Sie können rechtzeitig gelöst werden und stören nicht auf Dauer den Umgang mit dem Kind. Eltern profitieren vom Erfahrungsreichtum der Kursleiterin und können sich mit anderen Menschen, die sich in der gleichen Situation befinden, austauschen.


Kontakt:
Koordination Frühe Hilfen
Sarah Bourgett
Jugendamt
Werschweilerstr. 40
66606 St. Wendel
E-Mail: s.bourgett(at)lkwnd.de
Tel.: (06851) 801-5319
Fax: (06851) 801-5390