Kolumne

Der Landrat informiert jeden Monat über das Neuste aus dem Landkreis

Januar 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

traditionell verabschiedet der Kreistag des Landkreises St. Wendel während seiner letzten Sitzung im Jahr den Kreishaushalt für das kommende Jahr. Auch 2020, jedoch mit einer Neuerung: Die Sitzung fand als Videokonferenz statt. Ein Novum in der Kreistagsgeschichte. Für alle Beteiligten verständlicherweise etwas ungewöhnlich, doch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie unumgänglich.

Der Kreishaushalt für das Jahr 2021 hat ein Volumen über 136,656 Mio. Euro – ein Rekord-Haushalt. Der Kreisumlagesatz, also der Anteil, den die Gemeinden und die Kreisstadt an den Landkreis entrichten müssen, beträgt 49,63 Prozent. Die Kreisumlage sinkt im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Millionen.

Der Löwenanteil, rund drei Viertel des Kreishaushaltes 2021, fließt in den sozialen Bereich. Alleine die Jugendhilfe (wirtschaftliche Jugendhilfe und Kinderbetreuung zu gleichen Teilen) schlägt mit rund 26,13 Millionen Euro zu Buche. Rund sechs Millionen Euro wird der Kreis im kommenden Jahr in seine Schulen investieren. Natürlich investieren wir auch in weitere Bereiche, etwa in die Kindertagesstätten oder den Tourismus. Mit unserem Haushalt 2021 erfüllen wir nicht nur unsere Pflichtaufgaben, sondern setzen wichtige Akzente in unterschiedlichen Bereichen – zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger!

Im Januar startet ein neues Projekt unserer Kreisvolkshochschule: „Frau und Beruf“. Eine Beratungsstelle, die Frauen beim Ein- und Wiedereinstieg in das Berufsleben berät und motiviert. Hier gibt es auch Informationen über Arbeitsplatzangebote und Anforderungsprofile, über Berufschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. „Frau und Beruf“ wird auch ein regionales Netzwerk aufbauen, um die Erwerbstätigkeit von Frauen im Landkreis St. Wendel zu erhöhen. Dies in Zusammenarbeit mit vielen Partnern, etwa der Frauenbeauftragten des Landkreises. Die Beratungsstelle steht selbstverständlich allen Frauen, die im Landkreis St. Wendel wohnen, offen, unabhängig von Herkunft oder aktueller Beschäftigungssituation. Das Projekt „Frau und Beruf“ wird im Rahmen des Programms „Europäischer Sozialfonds im Saarland. Investitionen in die Zukunft“ durch das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Weitere Informationen gibt es unter: www.kvhs-wnd.de.

Wir hoffen und sind zuversichtlich, dass 2021 unser Bostalsee wieder Ort zahlreicher Veranstaltungen sein wird. Bereits jetzt steht fest, dass vom 28. Mai bis zum 4. Juli das Strandkorb Open Air an unserem See gastieren wird. Mit dabei Gruppen wie God Save the Queen (6. Juni), Völkerball (18. Juni), Culcha Candela (21. Juni), In Extremo (25. Juni) oder Schandmaul (3. Juli). Weitere Top-Acts sind in Planung. Das Strandkorb Open Air, das übrigens im Dezember mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet wurde, basiert auf einem innovativen Konzept: Ein Live-Erlebnis bequem vom Strandkorb aus, mit einem durchdachten Abstands- und Hygieneplan, mit bargeldloser Gastronomie mit Lieferung zum Strandkorb. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter: www.strandkorb-openair.de.

Ein neues Jahr ist angebrochen. Weiterhin sind viele Lebensbereiche von der Corona-Pandemie geprägt. Weiterhin gilt es, Vorsicht und Umsicht walten zu lassen. Seien wir alle frohen Mutes und zuversichtlich, dass die Normalität bald wieder Einzug hält. Ich wünsche Ihnen im neuen Jahr Glück, Gesundheit und Gottes Segen.


Ihr Landrat
Udo Recktenwald